Breaking news
...und mehr

Fridays for Future: Tutanota nimmt an den Klimademonstrationen teil.

An diesem Freitag ruft das Tutanota-Team Millionen von Nutzern auf, an den internationalen Demonstrationen zum Schutz unseres Planeten teilzunehmen.

2019-9-18
An diesem Freitag findet die dritte globale Klimademonstration statt, an der auch Tutanota teilnehmen wird. An diesem Freitag werden wir gemeinsam mit Menschen auf der ganzen Welt für eine bessere Zukunft demonstrieren. Wir rufen alle unsere Nutzer auf, sich uns anzuschließen und an einer der globalen Klimademonstrationen teilzunehmen, die von Fridays for Future am 20. September organisiert werden!

Tutanota beteiligt sich an der Klimademonstration

Wir rufen alle unsere Nutzer auf an der dritten globalen Klimademonstration teilzunehmen: Bitte klicken Sie hier, um eine Klimademo in Ihrer Nähe zu finden.

Warum wir an der Klimademo teilnehmen

An diesem Freitag werden wir unser Büro schließen und uns den Fridays for Future in Hannover anschließen.

Wir als Unternehmen wollen unseren Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. Für Tutanota haben wir bereits auf grüne Energie umgestellt. Dennoch gibt es so viel mehr, was jeder von uns tun kann, um eine Veränderung herbeizuführen. Ähnlich wie bei unserem Kampf für die Privatsphäre wollen wir auch für unsere Umwelt kämpfen.

Gemeinsam mit der Bewegung Fridays for Future wollen wir dazu beitragen, das Zeitalter der fossilen Brennstoffe zu beenden und die Nutzung erneuerbarer Energien zu fördern.

Nehmen Sie diesen Freitag an den globalen Demos teil, um dies zu unterstützen!


Was ist der Fridys for Future?

Fridays for Future ist eine Schülerbewegung, die im Sommer 2018 von Greta Thunberg gestartet wurde. Ziel der Jugendlichen ist es, Politiker und die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass wir jetzt handeln müssen, um den Klimawandel zu stoppen.

Die Schüler fordern eine Veränderung, um unsere Zukunft zu retten: "Unser Haus steht in Flammen - verhalten wir uns so. Wir fordern Klimagerechtigkeit für alle."

Nach Jahrzehnten der Nutzung fossiler Brennstoffe werden die Folgen für unseren Planeten offensichtlich. Jetzt ist es höchste Zeit, die globale Erwärmung und den Klimawandel zu stoppen, um die Zukunft zu retten.

Deshalb streiken die Schüler während der Schulzeit. Sie argumentieren, dass es keinen Sinn macht, Zeit und Mühe zu investieren, um sich für die Zukunft zu bilden, wenn die Regierungen nicht auf die gebildeten Menschen hören.

Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind sich einig, dass der Klimawandel durch die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen durch den Menschen verursacht wird, die schnell und drastisch reduziert werden müssen. Die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens gilt als Mindestanforderung zur Begrenzung der Folgen des vom Menschen verursachten Klimawandels.