Breaking news
Lies unseren Blog mit Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit. Und vergiss nicht, dir selbst eine verschlüsselte Mailbox zu registrieren!

Seit 2014 ermöglicht Tutanota Menschen weltweit privat zu kommunizieren.

Bis heute hat Tutanota Millionen von Menschen ermöglicht, Gmail und andere die Privatsphäre verletzende Dienste zu verlassen. Unser Weg zum Erfolg war zwar nicht immer einfach, aber er hat immer Spaß gemacht.

2021-03-24
Vor sieben Jahren haben wir die erste Beta-Version von Tutanota veröffentlicht, der datenschutzfreundlichen E-Mail-Alternative mit einem starken Fokus auf Sicherheit und Open Source. Unsere Mission ist es, die Überwachung durch Staaten und Unternehmen zu verhindern, indem wir eine Mailbox anbieten, die standardmäßig alles verschlüsselt. Indem wir dieser Mission treu geblieben sind, haben wir Millionen von Menschen ermöglicht, werbefinanzierte Anbieter zu verlassen und einen Neuanfang mit einem sicheren und werbefreien Postfach zu machen.

Seit dem Start von Tutanota haben uns viele nach unserem Weg zum Erfolg gefragt, deshalb wollte ich zum siebten Geburtstag von Tutanota ein paar Einblicke geben.

Unsere Säulen für den Erfolg

Leidenschaft für Privatsphäre

Vor sieben Jahren haben Arne, Bernd, Hanna und Matthias Tutanota veröffentlicht - den ersten verschlüsselten E-Mail-Client der Welt.

The team behind Tutanota in 2014.

Hanna, Arne, Matthias und Bernd im Jahr 2014.

Wir bei Tutanota sind Freiheitskämpfer, die sich leidenschaftlich für unser Menschenrecht auf Privatsphäre einsetzen. Während Regierungen wie auch große Tech-Unternehmen ständig versuchen, dieses Recht zu untergraben, arbeiten wir hart daran, Ihnen den sichersten E-Mail-Service der Welt zu bieten.

Diese Leidenschaft für die Privatsphäre war von Anfang an unser Hauptpfeiler für den Erfolg und ist es bis heute geblieben.

Es kommt uns zugute, dass in den letzten Jahren die Einsicht, dass wir alle auf den Schutz der Privatsphäre angewiesen sind, zum Mainstream geworden ist. Datenschutz ist zu einem wichtigen Verkaufsargument für viele Online-Dienste geworden, nicht nur für uns.

Das große Plus von Tutantoa ist, dass wir Privatsphäre nicht nur versprechen. Mit der eingebauten Verschlüsselung in Tutanota können wir garantieren, dass die Daten unserer Nutzer geschützt sind und somit ihre Privatsphäre nicht verletzt werden kann.

An Zielen festhalten

Seit wir mit dem Aufbau von Tutanota begonnen haben, haben wir Verschlüsselungsprojekte kommen und gehen sehen. Zum Beispiel versprach Google nach den Snowden-Enthüllungen im Jahr 2013, in Gmail eine Möglichkeit zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einzubauen. Aber das Verschlüsselungsprojekt von Gmail ist schon lange tot, und war wahrscheinlich von Anfang an nur eine Marketing-Aktion. Andere verschlüsselte E-Mail-Dienste, wie z. B. Lavaboom, mussten den Betrieb einstellen.

Es ist schwer, einen sicheren E-Mail-Dienst zum Erfolg zu führen, weil man viel Zeit und Mühe investieren muss, bevor das Produkt in Bezug auf die Funktionalitäten an unverschlüsselte Dienste heranreicht.

Wir glauben, dass wir Tutanota nur aufgrund unserer Leidenschaft für den Datenschutz zu einem Erfolg machen konnten.

Aufgeben war für uns nie eine Option.

Fokus auf Sicherheit, Transparenz und Open Source

Eine weitere tragende Säule für unseren Erfolg ist unser Fokus auf die Sicherheit.

Wie Sie alle wissen, verschlüsselt Tutanota so viele Daten wie möglich Ende-zu-Ende. Aber Sicherheit richtig zu machen, geht weit über Verschlüsselung hinaus.

Bei Tutanota haben wir mehrere Schritte implementiert, um Ihre Daten zu sichern:

  1. Anwendung von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, wann immer möglich
  2. Zwei-Faktor-Authentifizierung und ein sicheres Passwort-Zurücksetzen, um den Schutz des Logins zu maximieren
  3. Regelmäßige Durchführung von Sicherheitsüberprüfungen unseres Codes
  4. Veröffentlichung unseres Codes als Open Source, damit andere Fehler finden und melden können

Sicherheit richtig zu machen, beinhaltet auch vollumfänglich transparent zu sein. Sicherheit und Transparenz sind eng miteinander verknüpft. Maximale Sicherheit kann nicht ohne maximale Transparenz erreicht werden.

Dazu gehört auch, dass wir den gesamten Client-Code als Open Source veröffentlichen. Nur Open Source ermöglicht es anderen, den Code zu überprüfen und mögliche Sicherheitsprobleme zu erkennen und zu melden.

Dies ist extrem wichtig, denn ohne Open Source ist es viel wahrscheinlicher, dass Sicherheitslücken nie oder erst nach mehreren Jahren entdeckt werden, wie das jüngste Beispiel des Microsoft Exchange-Hacks zeigt.

Die Veröffentlichung unserer Clients als Open Source kurz nach der ersten Beta-Version war einer der Schlüsselfaktoren für unseren Erfolg. Der Grund dafür ist offensichtlich: Vertrauen.

Sicherheit ist auch immer eine Frage des Vertrauens. Die eingebaute Verschlüsselung sowie die Veröffentlichung des gesamten Client-Codes als Open Source macht Tutanota zu einem vertrauenswürdigen Dienst, weil jeder überprüfen kann, dass die Daten tatsächlich verschlüsselt sind und wir absolut keinen Zugriff haben.

Mittlerweile vertrauen Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt darauf, dass Tutanota ihre privaten E-Mails maximal schützt.

Aufbau eines ethischen Unternehmens

Als wir Tutanota 2014 veröffentlichten, taten wir dies kurz nach den Snowden-Leaks und unter dem Eindruck, dass eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vor allem benötigt wird, um Bürger vor dem Abhören durch staatliche Akteure zu schützen. Das ist immer noch der Fall, und wir verschaffen uns in den laufenden Krypto-Kriegen Gehör, um für das Recht eines jeden auf Privatsphäre zu kämpfen.

Dennoch ist seither ein anderer Sektor viel mächtiger geworden, vor dem wir uns ebenfalls schützen müssen: AdTech.

AdTech, oft auch als Big Tech bezeichnet, bezieht sich auf Unternehmen, die Überwachungskapitalismus praktizieren. Diese Unternehmen verdienen auf der Basis von User-Tracking und User-Profiling Geld. Das ultimative Ziel dieser Unternehmen ist es, ihre Nutzer mit Werbung zu bombardieren, um ihre eigenen Gewinne zu maximieren.

Das Problem dabei ist, dass sich jeder AdTech-Dienst hauptsächlich auf seine zahlenden Benutzer konzentriert. Ihr Fokus liegt darauf, die Werbekunden glücklich zu machen, nicht die eigentlichen Nutzer ihrer (kostenlosen) Produkte.

Tutanota ist eine transparente Alternative zu AdTech, die nur einen Stakeholder zufriedenstellen muss: den Nutzer.

Wenn es kostenlos ist, bist du das Produkt

Es liegt an AdTech-Unternehmen, dass der Spruch "Wenn es kostenlos ist, bist du das Produkt" unter Internetnutzern bekannt geworden ist. Deshalb werden wir bei Tutanota oft gefragt, warum wir überhaupt einen kostenlosen Service anbieten. Immerhin stellen wir einen klaren Gegensatz zum AdTech-Geschäft dar.

Eine wichtige Überlegung für uns war die Tatsache, dass Gmail, Outlook, Yahoo und andere kostenlos sind und viele Menschen es nicht gewohnt sind, für Webmail zu bezahlen. Unser Ziel ist es aber, so viele Menschen wie möglich davon zu überzeugen, dass ein besseres Internet möglich ist, und das können wir nur erreichen, indem wir eine begrenzte kostenlose Version für alle anbieten.

Um immer mehr E-Mail-Nutzer zu motivieren, Gmail zu verlassen, bieten wir eine kostenlose Version und darüber hinaus faire und erschwingliche Preise an, damit jeder in der Lage ist, das AdTech-Geschäft hinter sich zu lassen - und seine privaten E-Mails vor der Massenüberwachung durch staatliche Akteure zu schützen.

Deshalb werden wir immer eine kostenlose Version von Tutanota anbieten. Es ist Teil unserer Mission, Privatsphäre in die Welt zu tragen.

Dennoch hängt unser erstaunlicher Erfolg bis heute von unseren zahlenden Nutzern ab. Sie ermöglichen es uns, unser Team zu vergrößern und Tutanota zu verbessern. Gemeinsam werden wir das Internet zu einem besseren, einem privateren Ort machen. Herzlichen Dank!

The team behind Tutanota in 2020.

KOMMENTARE LADEN